pizzabrot

Mediterranes Pizzabrot


Wer die Nase voll hat von Butterbrot und Bringdienst und abends zu seinem Glas Rotwein noch einen leckeren Happen zu essen haben möchte, sollte hier mal genauer hinschauen. Ein leckeres Pizzabrot ist einfach zu machen, dauert nicht lange und schmeckt unglaublich frisch und lecker. Auch die gesunden, mediterranen Zutaten sind nicht zu verachten, so enthält z.B. Olivenöl viele einfach ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure) die vor Herz-Kreislauferkrankungen schützen. Auch der Knoblauch ist gut fürs Herz und beugt Arteriosklerose (Arterienverkalkung) und Bluthochdruck vor, wirkt cholesterinsenkend und entzündungshemmend. Genau wegen dieser Zutaten ist die mediterrane Küche so berühmt dafür, besonders gesund zu sein.


Mediterranes Pizzabrot für 6 Personen

Zutaten:

- 1 Hefewürfel (42g)
- 500g Mehl
- 200ml lauwarmes Wasser
- Olivenöl
- Salz
- Prise Zucker
- 200g Schafskäse
- 100g schwarze Oliven
- 30g Kapern
- 3 Knoblauchzehen
- Oregano

Zubereitung:

- Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Dann die zerbröckelte Hefe mit dem Zucker darauf geben und mit 100 ml des lauwarmen Wassers übergießen.
- Das Ganze ca. 5 min lang stehen lassen bis sich kleine Bläschen bilden.
- Nun das restliche Wasser dazugeben und alles ca. 10 min gut durchkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst.
- Den Teig nun an einem warmen Ort ca. 30 min lang gehen lassen bis er sich sichtlich vergrößert hat.
- Den Teig nun noch einmal gut durchkneten und das Salz dazugeben.
- Dann den Teig auf ein mit Olivenöl eingefettetes Backblech geben, flachdrücken oder mit einem Nudelholz ausrollen und mit den Fingerspitzen kleine Mulden in den Teig drücken.
- Schafskäse würfeln, Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden, Oliven und Kapern gut abtropfen lassen und zusammen mit einem Schuss Olivenöl, etwas Salz und Oregano auf den Teig geben.
- Das Pizzabrot nun ca. 20 min lang bei 180°C im Backofen backen.

Dazu schmecken ein frischer grüner Salat und Tzaziki als Dipp besonders gut. Auch als Party-Snack ist das Pizzabrot bestens geeignet.

Abwandlungen:

Vollwertiger wird das Pizzabrot wenn man halb Vollkornmehl (250g) halb „normales“ Mehl Typ 405 (250g) verwendet. Vollkornmehl enthält mehr Ballastoffe, die satt machen und die Verdauung unterstützen.

Den Teig kann man auch wie eine übliche Pizza mit Tomatensoße, Käse, Schinken, Zwiebeln, Ananas, Pilzen und weiteren Zutaten belegen, auch hier ist die Vollkornvariante möglich.

Tipps und Tricks:

Der Hefeteig geht besonders gut auf, wenn man ihn abgedeckt bei 50 °C im Backofen mit leicht geöffneter Tür ruhen lässt.

Um zu prüfen ob das Pizzabrot gut ist, kann man mit einen Schaschlik-Spieß hineinstechen. Bleibt kein Teig mehr kleben, ist das Brot fertig.

Statt frischer Hefe kann man auch Trockenhefe verwenden, dazu einfach der Packungsanweisung folgen. Für gewöhnlich reicht ein Päckchen für 500g Mehl aus.