vegetarisch-grillen

Vegetarisch grillen – gesund und lecker


Auch als Abwechslung zu den herkömmlichen Grillgerichten sind vegetarische Grillspezialitäten eine willkommene Alternative. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Grillparty auch durch passende Getränke oder Beilagen zu einem echten Gaumenerlebnis werden zu lassen. Vor allen Dingen der Fantasie und der Experimentierfreudigkeit sind dabei keine Grenzen gesetzt und Exotik kommt ins Spiel.


Ein vegetarischer Klassiker: Die Kartoffel

Ganz oben auf der Liste der Zutaten, die sich zum vegetarisch grillen eignen, steht die Kartoffel. Zwar wird sie auch gerne als Beigabe zu Steaks und gegrilltem Fisch gereicht, aber auch solo eignet sie sich für einen Mottogrillabend sehr gut. Die kleine Knolle ist nahrhaft und füllt schnell den Magen. Kombiniert mit Gemüse und Käse, werden daraus ganz besondere Leckereien. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kartoffel-Käse-Zucchini Spieß? Aber auch puristisch mit Kräutern ist die Kartoffel eine Delikatesse. Große Kartoffeln werden dazu kurz vorgekocht, dann halbiert und mit einer Mischung aus Kümmel, Salz und Sesam bestreut. Mit der Schnittfläche nach unten kommen die Kartoffelhälften auf den Grill, bis sie knusprig braun sind. Die Folienkartoffel ist der Klassiker schlechthin auf dem Grill. Eingewickelt in gefettete Alufolie, kann sie mit oder ohne Vorkochen gegrillt werden. Dazu passt eine fruchtige Avocadocreme.

Ein Hauch von Exotik mit Gemüse und Früchten

Grillgemüse liegt heute beim vegetarischen grillen immer öfter auf dem Rost. Eigentlich eignen sich fast alle Gemüsesorten, wenn sie nicht zuviel Wasser enthalten. Maiskolben, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Champignons, Fenchel, Chicorée, Radicchio lassen sich sehr gut mit Orangen oder Limetten kombinieren. Fruchtige Spieße, die auch mit Käse oder Tofu ergänzt werden können, versprechen ganz besonders interessante Gaumenfreuden. Der Grill sollte für Gemüse und Früchte nicht zu heiß sein, sonst können die Leckereien schnell verkohlen. Auch die Garzeit ist kurz, ca. drei bis zehn Minuten. Als Gewürze eignen sich Gartenkräuter, Salz und Pfeffer, aber auch Mittelmeerkräuter bringen besondere Geschmackserlebnisse. Zum köstliches Finale eignen sich gegrillte Banane oder Ananas, aber auch geröstete Pfirsich-, Nektarinen- oder Apfelscheiben.

Brot und Dips gehören zu vegetarischen Genüssen dazu

Aromatisches, selbstgebackenes Brot und herzhafte, pikante oder süße Dips komplettieren das Freiluftdinner. Leckere Hirselaibchen aus Quark, Haferflocken und Kräutern passen zu köstlichen Gemüsespießen. Bei den Dips können alle Geschmacksrichtungen bedient werden: Süßsauer, exotisch, scharf oder frisch. Je mehr Dips das Grillvergnügen begleiten, umso besser. Leichter Weißwein, Sekt oder aber eine erfrischende Bowle harmonieren zu vegetarischen Grillspezialitäten besonders gut. Beschwerende Getränke sind weniger zu den leichten Gerichten geeignet. Und für alle, die es nicht alkoholisch mögen, sind Mixgetränke oder Fruchtsorbets eine bekömmliche Erfrischung.