grillgemuse

Vegetarische Rezepte für die Grillparty


Wenn der Sommer endlich da ist, gibt es kaum noch ein grillfreies Wochenende. Ob nun in größer Runde im Park und Garten oder etwas kleiner auf dem heimischen Balkon - Steaks und Bratwürste, Rippchen und vielleicht auch mal Fisch oder Meeresfrüchte gibt es häufig. Für vegetarische Gaumen und alle anderen die weder große Fleisch-, noch Fisch- oder Meeresfrüchte-Fans sind, bleiben allerdings meist nur Salate und kalte Beilagen. Dabei gibt es unzählige leckere Rezepte für fleischlose Grillköstlichkeiten, bei denen nicht nur fleischlos Glücklichen das Wasser im Mund zusammen läuft.


Gegrillte Gemüsespieße und Gemüsepäckchen

Gegrilltes Gemüse kann auf vielfältige Weise zubereitet werden und bietet in der Zusammenstellung verschiedener Gemüsesorten, Gewürze und Kräuter zahlreiche Möglichkeiten. Neben frischem Gemüse und Gewürzen, benötigt man lediglich Holzspieße, Alufolie oder Grillschalen. Zum Grillen eignen sich einige Gemüsesorten, z.B.:

- Pilze (Champignons)
- Tomaten
- Karotten
- Auberginen
- Zucchini
- Paprika
- Mais
- Kartoffeln
- Zwiebeln
- Fenchel

Wer es klassisch puristisch mag würzt lediglich mit Salz, Pfeffer und Olivenöl. Dabei ist egal ob man aufgespießtes Gemüse grillt, das Gemüse als Päckchen in Alufolie verpackt oder auf einer Grillschale garen lässt. Natürlich kann aber auch mit mehr Gewürzen und Kräutern, etwas Abwechslung unter das Grillgemüse gebracht werden. Zum Würzen empfehlen sich gehackter frischer Knoblauch, Salbei, Thymian, Basilikum, Rosmarin, Chili, Curry und Paprika. Frische Petersilie und Schnittlauch können darüber gestreut werden, wenn das Gemüse fertig gegart ist.

Um Gemüsespieße zuzubereiten muss man lediglich das gewünschte frische Gemüse auf einen Holzspieß aufbringen und es mit Öl bestreichen. Anschließend würzt man mit den entsprechenden Gewürzen und Kräutern.

Um Gemüsepäckchen anzufertigen bringt man das ausgewählte kleingeschnittene Gemüse auf eine Alufolie, würzt es und gibt etwas Öl darüber. Anschließend verschließt man die Alufolie auslaufsicher.

Auf Grillschalen wird das Gemüse lediglich aufgelegt und gewürzt. Öl gehört auch hier dazu um Anbrennen und festkleben des Gemüses auf der Schale zu vermeiden. Die Grillschalen machen zwar die wenigste Arbeit, allerdings können bei ihnen die Aromen der Gewürze und Kräuter das Grillgut nicht richtig durchziehen.

Grill-Gemüse mit Käse

Auch Käse eignet sich sehr gut zum Grillen. Neben Feta, Mozarella und Halloumi, eignen sich auch andere Schnittkäse-Sorten für den Grill. Vor allem in Kombination mit Grill-Gemüse ergeben sie einen ungewöhnlichen Grillgenuss. Um ein Tropfen des Käses in die Kohle zu vermeiden, sollte man Alufolie-Päckchen anfertigen oder Grillschalen benutzen.

Gegrillte Honig-Mais-Kolben

Selten auf dem Grillrost anzutreffen sind Maiskolben. Dabei ist gegrillter Mais mit wenigen Vorbereitungen und Zutaten ungewöhnlich lecker. Maiskolben (Zuckermais) müssen dafür nur in leicht gesalzenem Wasser vorgekocht werden, 15-20Minuten sind dabei ausreichend. Während der Mais kocht, wird ungefähr ein halbes Stück Butter pro 4 Maiskolben zum Schmelzen gebracht. Die Butter darf dabei nicht braun werden. Zur geschmolzenen Butter wird eine Prise Salz und etwas 2-3Teelöffel Honig gegeben und gut verrührt. Die Maiskolben werden mit diesem Butter-Honig bestrichen auf den Grill gelegt und für weitere 10-15Minuten gegrillt. Während der Grillzeit sollte immer wieder Honig-Butter aufgetragen werden.