chlorella

Chlorella - Mikroalgen in der Ernährung


Chlorella-Algen waren die ersten Algen, die wie Bakterien isoliert und in Reinkulturen gezüchtet wurden. Die Zellwand der kaum mehr als 10 mm großen Algenart besteht neben unverdaulicher Zellulose aus Sporopollenin. Dieses unverdauliche Polymer sorgte in früheren Zeiten beim Verzehr der Alge für Verdauungsprobleme. Heutzutage wird diese Zellschicht zerstört, bevor Chlorella in den Handel gelangt.


Inhaltsstoffe von Chlorella und ihre Wirkung

Chlorella zeichnet sich unter anderem durch besonders hohe Gehalte an Eisen und Zink aus. Sie besitzt ein besonders breit gefächertHinsichtlich einer gesundheitlichen Wirkung wurden bereits verschiedene Untersuchungen im Zusammenhang mit Chlorella pyrenoidosa durchgeführt. Den Ergebnissen zufolge soll Chlorella als Nahrungsergänzung senkend auf den Blutdruck und Cholesterinspiegel wirken und darüber hinaus die Wundheilung fördern. Durch eine regelmäßige Aufnahme von Chlorella soll das Immunsystem gestärkt werden. Durch die Gabe von 200 bis 400 mg Chlorella-Präparaten konnte in einem klinischen Versuch jedoch keine Verstärkung der Immunantwort nach einer Grippeimpfung herbeigeführt werden. Die Verabreichung von Chlorella pyrenoidosa konnte bei Patienten mit der chronischen muskelskelettalen Störung Fibromyalgie zu einer Verbesserung der Symptome beitragen. Für eine endgültige Bewertung der Alge sind weitere Forschungsarbeiten notwendig.es Spektrum der Nährstoffzusammensetzung.

Kosten versus Nutzen

Im Handel ist Chlorella als Nahrungsergänzungsmittel in Tablettenform erhältlich. Derzeit kosten 300 Tabletten etwa 19,90 €, 100 g 33,17 €. Da die Händler die Einnahme von 10 Tabletten vor oder zwischen Mahlzeiten täglich empfehlen, entspricht dies etwa 0,66 € pro Tag.

Alternativen für die Nährstoffzufuhr

Mit der empfohlenen Anzahl an Tabletten würde der Verbraucher nur zirka 4,4 g Chlorella (440 mg pro Tablette) täglich aufnehmen. Damit könnte er unter anderem 136 bis 187 % seines täglichen Bedarfs an Betakarotin, 190 % des Bedarfs an Vitamin B12, 13-27 % des Biotinbedarfs sowie 38-57 % des Bedarfs an Eisen und 30-44 % der täglich benötigten Zinkmenge aus der Chlorella-Alge aufnehmen. Schon mit 50g Leber oder 100 g Haselnüssen kann beispielsweise der tägliche Biotinbedarf von 0,03-0,06 mg aufgenommen werden.

Hinsichtlich einzelner Nährstoffe gibt es durchaus vergleichbare andere Lebensmittel, mit deren Hilfe der entsprechende Nährstoffbedarf gedeckt werden kann. Ebenso wie Chlorella verfügen beispielsweise auch Backhefe, Samen, Keime und Nüsse über entsprechend hohe Gehalte an Spurenelementen und Vitaminen.

Therapeutischer Einsatz der Chlorella-Alge

Die Chlorella-Alge wird auch therapeutisch angewendet. Die Ausleitung von Quecksilber (Amalgamentgiftung) ist umstritten, da sie zwar häufig in der Naturheilkunde propagiert und eingesetzt wird, dies jedoch ohne jeden wissenschaftlichen Beleg. Chlorella soll Substanzen enthalten, die einerseits Schwermetalle im Gewebe mobilisieren, andererseits spielt die Zellmembran eine Rolle, da sie Schwermetalle im Darm bindet.

Neben Chlorella werden auch Spirulina- und AFA-Algen zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln verwendet.