kieselerde

Gesunde Haut, Haare und Nägel mit Kieselerde


Kieselerde ist ein sehr alter mineralischer Wirkstoff, den man bereits in urgeschichtlichen Meeresablagerungen gefunden hat.


Die Inhaltsstoffe und die Wirkung von Kieselerde

Der wichtigste Bestandteil von Kieselerde ist die Kieselsäure, die das für den Körper unentbehrliche Spurenelement Silicium enthält. Silicium findet man im menschlichen Körper insbesondere in den Zellen von Haaren, Haut, Nägeln, Bindegewebe und Knochen. Da Silicium eine sehr hohe Bindungsfähigkeit besitzt, sorgt es im Gewebe für einen ausreichenden Wasserhaushalt, unterstützt die Versorgung der Hautzellen mit wichtigen Nährstoffen und kräftigt das Gewebe gleichsam von innen. Auf diese Weise bleibt die mit zunehmendem Alter abnehmende Hautelastizität erhalten. Daneben optimiert Silicium die Versorgung der Haut, der Haarwurzeln und des Nagelbetts mit Nährstoffen und unterstützt die Bildung von Kollagen und Elastin, die zu den wichtigsten Bestandteilen von Haaren und Nägeln gehören. Silicium wird also benötigt, um das Gewebe mit Nährstoffen zu versorgen, die Haarstruktur zu kräftigen und die Fingernägel zu härten.

Silicium - ein Stoff, der gleichsam von innen wirkt

Silicium kann deshalb als gesundes Schönheitsmittel von innen bezeichnet werden. Da der Körper nicht in der Lage ist, selbst Silicium zu bilden, sollte dieser wichtige Basisstoff regelmäßig in Form von Nahrungsergänzungsmitteln wie Kieselerde-Pulver zugeführt werden. Kieselerde wirkt auf rein mineralischer Basis, ist frei von Konservierungsstoffen und weist deshalb bei normaler Einnahme keine schädlichen Nebenwirkungen auf. Man kann es unbesorgt auch über einen langen Zeitraum oder kurmäßig einnehmen.

Welche positiven Wirkungen hat die regelmäßige Einnahme von Kieselerde?

Wissenschaftliche Langzeitstudien in den USA haben in der Vergangenheit gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Kieselerde positive Gesundheitseffekte bewirkt. Dazu gehören vor allem:

- eine glattere, straffere und widerstandsfähigere Haut
- die Stärkung des Bindegewebes von innen
- eine bessere und schnellere Wundheilung
- mehr Spannkraft und Feuchtigkeit der Haut
- deutlich mehr Kollagen und Elastin in der Leder- und Unterhaut
- insgesamt eine bessere Versorgung der Haut mit Nährstoffen sowie
- besserer Haarwuchs und kräftigere, dickere Haare.

Tipps zur Einnahme von Kieselerde

Kieselerde-Präparate werden in Drogerieketten, Supermärkten, Reformhäusern und Apotheken angeboten. Im Handel sind vor allem Kieselerde-Pulver und Kieselerde-Kapseln erhältlich. Empfehlenswert ist die tägliche Einnahme von 2 bis 3 Teelöffeln in Flüssigkeit. Kieselerde-Pulver kann zum Beispiel gut in Joghurt, Quark oder mit Milch vermischt eingenommen werden. Saft oder Wasser ist ebenfalls geeignet.

Eine kurmäßige Einnahme über einen Zeitraum von mindestens drei bis vier Monaten ist empfehlenswert, da Kieselerde, anders als ein Medikament, keine Sofort-Wirkung zeigt. Als Verbraucher sollte man darauf achten, dass das verwendete Kieselerde-Präparat nur einen einzigen Wirkstoff, nämlich Kieselerde, enthält. Zusatzstoffe sollten nicht zugesetzt sein.

Wer sollte auf die Einnahme von Kieselerde verzichten?

Produkte mit Kieselerde dürfen nicht verwendet werden, wenn man auf siliciumdioxidhaltige Stoffe überempfindlich reagiert. Bei schweren Störungen der Nierenfunktion dürfen diese Präparate ebenfalls nicht eingenommen werden. Bei Kindern unter zwölf Jahren sollte ganz auf die Verabreichung von Kieselerde verzichtet werden.