schlank

Schlank: Abnehmen mit Detoxing


Wer abnehmen möchte, hat heute die Qual der Wahl. Detoxing geht davon aus, dass nicht nur zu viel Essen, Alkohol oder Nikotin den Menschen dick und krank macht, sondern auch die Spuren vieler Chemikalien in Luft, Wasser und Essen schuld daran sind. Sie lagern sich als Schlacken im Körper ab. Diese sind giftig und binden Fette. Oft schafft es der Körper nicht mehr alleine, sich davon zu befreien. Deshalb entstand der neue Begriff Detox, der zunehmend von der Schönheitsindustrie gebraucht wird, um deren Produkte zu verkaufen. Die Welt schreibt darüber: eine Detoxing-Kur reinigt Körper und Seele. Die Schönheitsindustrie verspricht mit zahlreichen Hilfsmitteln unter dem Detox-Label wahre Wunder. Experten und Forscher, wie die gemeinnützige Stiftung "Sense About Science" warnen davor. Diese Produkte seien im besten Fall verschwendetes Geld. Dabei gab und gibt es die simple Entschlackungskur oder Fastenkur zum Entgiften schon zuvor.


Schlank mit Detox-Essen

Hinter dem Begriff Detox steht das Jahrhunderte alte Wissen, dass manche Lebensmittel helfen, unseren Körper zu entgiften. Stars, wie Leona Lewis sind angeblich begeistert von dieser Wunderdiät, die die Pfunde purzeln lässt. Ein US-Trend, bei dem Detoxing als Abnehmgeheimwaffe gilt. Detox-Essen enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die den Körper entgiften und entlasten.

  • Zitrone: wirkt entzündungshemmend, entgiftet Leber und Dickdarm, steigert die Fettverbrennung und enthält gesundes Vitamin C.
  • Granatapfel: enthält besonders viele Polyphenole (schlägt darin sogar den Grüntee), wirkt antioxidativ und entzündungshemmend.
  • Ingwer: Allheilmittel in der ayurvedischen Medizin, wirkt antioxidativ und fördert die Durchblutung
  • Rote Beete: sehr gutes Wintergemüse, enthält Saponine und Flavonoide, wirkt entzündungshemmend und stärkt die Immunabwehr.
  • Artischocke: wirkt Stoffwechsel anregend auf Leber und Galle, Cholesterin senkend und verdauungsfördernd.
  • Knoblauch: wirkt antibakteriell (roh gegessen), Rezept für eine Detox-Salatsauce: Apfelessig, Olivenöl, Honig, Knoblauch und Basilikum nach Geschmack.
  • Sojabohnen: guter Protein- und Mineralstofflieferant, wirkt antioxidativ und Krebs vorbeugend.
  • Kohlsorten: deren sekundäre Pflanzenstoffe sind ebenso wertvoll wie Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, Glucosinolate sind in vielen Kohlsorten enthalten, diese beugen Infekten vor.

Entgiften und abnehmen mit Detoxing

Man kann den Körper mit einfachen Mitteln von Toxinen befreien. Eine Entgiftung reinigt Körper und Seele und gibt gute Laune.

  • Viel Wasser trinken: Es schwemmt die Giftstoffe aus dem Körper. Gut ist auch Gemüse- oder Hühnerbrühe.
  • Frische Luft: Entgiften Sie mit Sauerstoff in frischer Luft durch lange Spaziergänge. Dies regt den Stoffwechsel an, sorgt für Bewegung und baut Stress ab.
  • Verzicht auf Genussmittel: Verzichten sie auf Alkohol, Süßigkeiten, Kaffee und Zigaretten. Genussmittel enthalten viele Toxine, die den Körper vergiften.
  • Ausreichend Schlaf und Bewegung wirken genauso gut wie teure Detox-Produkte.
  • Gesundes Essen: Verzichten Sie auf alles, was Farbstoffe oder Konservierungsmittel enthält. Essen Sie bei der Detox-Kur kein Fleisch, stattdessen viel Obst und Gemüse aus biologischem Anbau. Schokolade und Süßigkeiten sind tabu.
  • Sauna und Dampfbäder: Schweiß transportiert die Giftstoffe aus dem Körper. Zusätzlich fördernd ist eine Bürstenmassage zur Entgiftung.
  • Bäder mit Meersalzzusatz: Ein Bad im Meer wirkt belebend und kann wahre Wunder wirken. Die Salze im Wasser entgiften den Körper. Frische Seeluft ist gut für die Atemwege. Für zu Hause greift man ersatzweise auf Bäder mit Meersalzzusätzen zurück.
  • Massagen: Fußreflexzonenmassagen und Lymphdrainagen helfen, Toxine abzutransportieren.
  • Yogaübungen, die Leber und den Stoffwechsel anregen: Übungen wie die Zange, halber Drehsitz und Schulterstand verhelfen zu einem rosigen, schönen Teint, reiner Haut und bringen Farbe ins Gesicht. Zusätzlich hilft ein Peeling.

Detox-Tipps: Wunschtraum - Schlank - Gesundheit- Schönheit

Bei Detox-Kuren sinkt die Produktion von Stresshormonen. Stattdessen schütten die Gehirnzellen vermehrt das Glückshormon Serotonin aus. Verstärken Sie den Effekt mit Sport und langen Spaziergängen. Die Kuren sollen Gesundheit und Schönheit fördern.

  • Morgens die belegte Zunge mit einem Zungenschaber reinigen. Den Belag kann man auch ganz einfach mit einem Teelöffel entfernen.
  • Massagen mit einer Bürste oder einem Sisalkissen fördern die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an.
  • Auf Convenience Produkte verzichten: Das sind alle Fertigprodukte- und Gerichte, Tiefkühlkost, Konserven, Backmischungen, Instantpudding und Tütensuppen.
  • Stimmungsaufheller: Verwenden sie ätherische Duftöle, wie Vanille, Geranium, Limone, Meereskiefer, Zeder und Patchoulie.
  • Meersalzfußbäder oder Salzsocken: Baumwollsocken in Meersalzwasser tauchen, auswringen, anziehen und trockene Socken überziehen. Über Nacht getragen schwemmen sie Giftstoffe aus.
  • Entspannungsübungen bauen Stress ab und sind gut für Körper und Seele.

Mit Detox-Kuren schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe, sie nehmen nicht nur ab, sondern entgiften auch gleichzeitig ihren Körper.