Energieberatung für Haus und Wohnung

Den Energieverbrauch zu senken lohnt sich in jedem Fall. Professionelle Ratschläge von Energieberatern helfen Ihnen Sparpotenziale zu nutzen.

Viele der hierzulande gebauten Ein- oder Mehrfamilienhäuser haben schon einige Jährchen auf dem Buckel. Nicht wenige Gebäude wurden vor dem Ölpreisschock erbaut, als Klimawandel und Klimaschutz noch Fremdwörter waren. Entsprechend schlecht ist oft der energetische Zustand dieser Bauwerke. Eine Energieberatung wäre nicht nur in diesem Fall eine Investition, die sich wirklich lohnt. Und wenn noch etwas für den Klimaschutz dabei rumkommt, umso besser.

Eine Energieberatung schafft den Überblick

Wer in einem alten, bisher nicht sanierten Gebäude wohnt, kann davon ausgehen, dass sich das Gebäude energetisch in einem schlechten Zustand befindet. Bevor es aber an die Sanierung von Haus oder Wohnung geht, ist eine Energieberatung angesagt. Auf den Seiten von Energiewelt.de bietet RWE die Möglichkeit, einen Energieberater anzufordern und das Haus oder die Wohnung von unabhängigen Fachmann durchchecken zu lassen. Innerhalb von drei Werktagen setzt sich der Energieberater mit dem Besitzer oder Mieter in Verbindung, um einen Termin für die Beratung zu vereinbaren. Für den Besuch des Beraters sollten rund zwei Stunden eingeplant werden.

Alle von RWE eingesetzten Fachleute sind zugelassene Energieberater. Der Berater schaut sich im Haus zum Beispiel nach undichten Fenstern, schlechter Wärmedämmung oder fehlerhaften Einstellungen an der Heizung oder anderen Sparpotenzialen hin. Viele der Schwachstellen sind für den Nicht-Fachmann gar nicht erkennbar – und nicht selten findet der Berater Möglichkeiten ohne große Investitionen schon Energie zu sparen. Nach der Besichtigung erklärt der Fachmann dem Eigentümer oder Mieter noch einmal alle Punkte. Der Profi weiss, welche Modernisierungsmaßnahmen sinnvoll sind und gibt Tipps zu staatlichen Fördermaßnahmen. Auch die Anträge zur Förderung werden von dem Vor-Ort-Berater gestellt. Zum Schluss gibt es alles schriftlich, in einem mehrseitigen und aussagekräftigen Protokoll.

Eine Beratung lohnt sich

Natürlich kostet die Energieberatung ihren Preis. Aber in den meisten Fällen ist das Geld gut angelegt und amortisiert sich innerhalb kurzer Zeit. Eine Energieberatung lohnt sich, für jeden, der

den Energieverbrauch und damit die Kosten senken will
professionelle und unabhängige Ratschläge für die Sanierung seines Hauses oder Wohnung sucht
Tipps zum Energiesparen erhalten will
sein Sanierungs-Budget optimal einsetzen
eine Haus oder eine Wohnung kaufen will
den Wert seiner Immobilie langfristig erhalten will

Zur Durchführung einer Beratung ist es hilfreich, wenn Sie folgende Informationen bereithalten:

Baupläne und Baubeschreibungen.
Angaben zu bereits durchgeführten Wärmeschutzmaßnahmen (Dämmstärke, Wärmeleitgruppe) und anderen Modernisierungsmaßnahmen wie z.B. Solarthermische Anlagentechnik.
Das letztes Schornsteinfegerprotokoll.
Unterlagen über die Energiekostenabrechnungen der letzten drei Jahre.

Weitere Informationen zur Energieberatung sowie den staatlichen Fördermöglichkeiten erhalten Sie auf den Web-Seiten von Energiewelt.de. Wer einen Berater lieber selbst suchen möchte, kann das auf den Webseiten des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) erledigen. Das Bundesamt unterstützt bundesweit öffentliche und private Antragsteller in Deutschland, die ihre Immobilien mit energiesparenden Maßnahmen energetisch sinnvoll und damit umweltgerechter und kostengünstiger gestalten möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.